Erdbebensichere Häuser

Mit der großzügigen Unterstützung deutscher Lions konnten bis heute 87 erdbebensichere Häuser im komplett zerstörten Pipaltar aufgebaut werden.

Dennoch leben viele arme Familien in Nepal auch drei Jahre nach dem Beben immer noch in Behelfsunterkünften. Die hohen Staatsauflagen sind für viele Menschen nicht finanzierbar. Der obligatorische Eigenanteil eines erdbebensicheren Wohnhauses liegt bei mindestens 2.500 EUR. Nicht viel für ein Haus. Aber zu viel, für die Ärmsten der Bevölkerung.


Bitte helfen Sie uns bei diesem Folgeprojekt:
Wir planen mit unserem langjährigen Partner im Dorf Baluwa, 15 km nördlich von Kathmandu, den Bau von 15 erdbebensicheren Häusern für die vom Beben am stärksten betroffenen Familien. Jede noch so kleine Spende gibt den Menschen in Baluwa neue Hoffnung für die Zukunft.

Wenn Sie ein ganzes Haus finanzieren möchten, dann haben Sie die Möglichkeit, die Familie, der Sie ein neues Zuhause geschaffen haben, persönlich vor Ort kennenzulernen. Anfallende Reisekosten werden nicht durch die Spende abgedeckt. Melden Sie sich dazu hier. Silke Grunow und Sabine van Recum werden Ihre Anfrage gerne beantworten.


Spenden Sie gerne unter dem Stichwort "Nepal Haus" auf das folgende Konto:

Hilfswerk der Deutschen Lions
Frankfurter Volksbank eG
IBAN: DE83 5019 0000 0000 3005 00
BIC: FF VBD EFF

Baluwa, Nepal
2 Spenden
35.146,00 € fehlen noch

drucken