Brunnenprojekt in Mwingi - Kenia

Sauberes Wasser fließt aus einem der neuen Tiefbrunnen (Foto: Help)

(20.01.2013) Die Hilfe für die Opfer der Dürre in Ostafrika reicht weit über die Soforthilfe hinaus. Als erste Maßnahmen haben unsere Partner Medikamente, Saatgut und Düngemittel und mobile Wasserfilter vom Typ PAUL in die Notgebiete gebracht. Damit die Versorgung mit Trinkwasser langfristig und auch in größeren Mengen, als die des reinen Trinkwasserbedarfs gesichert ist, unterstützten die Lions den Kooperationspartner Help e.V. bei einem Tiefbrunnnenprojekt.

Unter aktiver Mithilfe der Bevölkerung, etwa bei Aushubarbeiten, wurden elf Tiefbrunnen im Distrikt Mwingi - Kenia gebohrt und in einem zweiten Schritt  Wasserleitungen von den Brunnen in die verschiedenen Ortsteile verlegt. An manchen Standorten haben die Dorfgemeinschaften sogenannte "Wasserkioske" errichtet, an denen mit einem kleinen Entgelt von den Nutzern, die Instandhaltung der neuen Wasseranlage organisiert und verwaltet wird. So kann die Funktion der Wassersysteme nachhaltig gesichert werden.

Inzwischen erreichte und neben dem Bericht und Bildern auch ein Video, das dem Lions-Kooperationspartner Help aus Kenia geschickt wurde. Mit einem Klick können Sie an der Freude der Menschen über den neuen Brunnen teilhaben. 

Vielen Dank an alle Spender für die Opfer der Dürrekatstrophe am Horn von Afrika!

Bericht in Bildern von Help e.V.

Video: Ihre Spende bewirkte, dass das Wasser jetzt sprudelt!

Lions bringen 21 Lions-Wasserfilter nach Kenia

Die Wasserfilter gehen auf die Reise mit Lionspilot Claus Harder. Bild: C.Harder
Lionspilot Claus Harder

(17.08.2011) Die Lions haben bislang im Auftrag von HELP e.V. 21 PAUL-Wasserfilter in die Notgebiete nach Kenia geschickt. Mit Hilfe des Lionfreundes und Lufthansapiloten Claus Harder und den lokalen Lions wird der Transport und die Entzollung organsiert.

Lions-Pilot Claus Harder fliegt 21 Wasserfilter nach Ostafrika

Dank der unbürokratischen Unterstützung von Lufthansapilot und Lionsfreund Claus Harder vom LC Aschaffenburg Pompejanum konnten insgesamt 21 Paul-Wasserfilter (11 vom Distrikt BN, und 10 vom HDL) mit einem der größten Hilfsflüge für die Hungerregion in Ostafrika auf die Reise nach Kenia gehen. An Bord waren rund 90 Tonnen Nahrungsmittel und Medikamente. Die Frachtmaschine war nach Angaben des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport wie geplant um kurz nach 2 Uhr Nachts in Richtung Nairobi gestartet. Die Hilfslieferungen bestehen vor allem aus Mehl und Speiseöl, darunter sind aber auch zehn Tonnen medizinische Güter wie Infusionen und Antibiotika. Die Spenden stammen von verschiedenen Hilfsorganisationen und Unternehmen. Organisiert wurde die Hilfslieferung vom Verein "Luftfahrt ohne Grenzen", der in Frankfurt ansässig ist. Vom Flughafen Nairobi aus werden die lokalen Lions und die Hilfsorgansiation HELP e.V. die Pauls in die Krisengebiete weiter verteilen.

Weitere Informationen zur dezentralen Wasserversorgung in Notgebieten finden Sie hier: Wasserfilter PAUL

Für die Kinder ist der Hunger lebensbedrohlich. Bild: ADH

Nahrungsmittel für hungernde Menschen

Zusätzlich konzentriert sich unsere Nothilfe nun auch auf den Nordwesten Kenias: Dort leben im Distrikt Turkana 450.000 Menschen, über 160.000 von ihnen sind stark unterernährt. Angesichts dieser katastrophalen Zustände müssen die Menschen aus ihrer Heimat fliehen. Um diesen Flüchtlingsstrom einzudämmen, versorgt man nun auch die bisher nicht erreichten, abgelegenen Dörfer: Über action medeor werden zusammen mit der Erzdiözese Lodwar Nahrungsmittel und Medikamente verteilt. Nach der akuten Nothilfephase werden längerfristige Hilfsmaßnahmen umgesetzt, die Selbsthilfestrukturen und damit die Lebensqualität der Menschen in ihren Heimatdörfern nachhaltig verbessern.

drucken

Lions für "Refugee Guide"

(07.03.2016) Lions verteilen 76.500 mal praktische Orientierungshilfe für Flüchtlinge...

Lichtblicke für Kinder 2016 - Benin

(26.02.2016) Zum sechsten Mal in Folge engagieren Lions sich auch 2016 mit einem großen...

Nepal: Wiederaufbau startbereit

(17.02.2016) Immer noch verzögern sich die Hilfsmaßnahmen in Nepal, für den Häuserbau ist aber...

Lions-Augenkliniken in Simbabwe feiern Eröffnung

Erfolgsmeldung kurz vor dem Start des nächsten großen Lions-Lichtblicke Projekts in der...

Ihre Spende kommt an
DZI Spenden Siegel