Das HDL und seine Partner auf der LCIC 2013 in Hamburg

Zum offiziellen Fototermin mit den Lions in Hamburg wurde CBM Direktor Rainer Brockhaus gebeten - im Bild mit IPGRV Heinz-Joachim Kersting, HDL-Vorstandssprecher Prof. Dr. Jörg-Michael Kimmig und GRV Udo Genetsch. (Foto:HDL)

Der CBM-Lions Stand
Der CBM-Lions Stand
Der Erlebnisgang "White Cane Walk" (Fotos: HDL)
Der Erlebnisgang "White Cane Walk" (Fotos: HDL)

(25.07.2013) „Von Hamburg in die Welt“ heißt es, doch diesmal kam die Welt nach Hamburg. Mit über 23.000 Lions aus 138 Ländern war das große Löwentreffen für Lions und die Hamburger gleichermaßen ein gelungener Event.

Das Hilfswerk der Deutschen Lions e.V. zeigte Präsenz auf dem Lions-Markt am Jungfernstieg und zeigte den internationalen Gästen, den Touristen und den Besuchern aus Hamburg wie vielfältig die Hilfe der deutschen Lions ist.

Präsenz mit starken Partnern

Gemeinsam sind wir stark"- das machte das HDL schon häufig genug in der Praxis zusammen mit seinem langjährigen Kooperationspartner Christoffel Blindenmission (CBM) deutlich. Zur Feier des 20-jährigen Jubiläums wurden ein gemeinsamer Lions-CBM Stand in Hamburg aufgestellt und gemeinsame Info-Materialien erstellt. Der LKW mit dem White Cane Walk", ein Erlebnisgang in dem Besucher am eigenen Leib erfahren können, wie es sich anfühlt blind zu sein, war eine echte Attraktion, die durch die CBM auf dem Lions-Markt ermöglicht wurde. In den Messehallen der Veranstaltung sorgte am HDL-Stand eine Fotobox, in der Besucher ein Andenkenfoto mit LCIC und CBM-Logo schießen konnten, für viel Spaß.

Nur einige der Schnappschüsse aus der CBM-HDL-Fotobox
Nur einige der Schnappschüsse aus der CBM-HDL-Fotobox
Nur einige der Schnappschüsse aus der CBM-HDL-Fotobox
Nur einige der Schnappschüsse aus der CBM-HDL-Fotobox

Vertreten waren auch große internationale Hilfsorganisation die seit Jahren vertrauensvoll und erfolgreich mit dem Hilfswerk der Deutschen Lions e.V. zusammenarbeiten, wie z.B. Help e.V. oder action medeor. Auch der Kooperationspartner des Lions Youth Exchange, das deutsche Youth for Understanding (YFU) war vor Ort.

action medeor und Help e.v. arbeiten schon seit vielen Jahren mit dem HDL zusammen, besonders in der
Katastrophenhilfe aber auch in Sachen „PAUL“, in der Mitte der HDL-Stand mit Mitarbeiterinnen,
Finanzvorstand Barbara Goetz und Geschäftsführer Volker Weyel. (Fotos: R. Hocke und S. Meißner-Zimmermann)
Der LC Sulinger Land vertrieb sein besonderes LCIC Souvenir zugunsten SightFirst an einem eigenen Stand in der Hamburger Messe. (Foto: R.Hocke)

Stark in der Welt und stark fürs Leben

Auch Klasse2000 und KindergartenPlus  waren vertreten und zeigten den Besuchern, dass die deutschen Lions mit starken Partnerschaften nicht nur überaus erfolgreich die internationale Blindheitsbekämpfung, Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe unterstützen, sondern auch im eigenen Land Kinder und Jugendliche "stark fürs Leben" machen.

In Sachen SightFirst engagierte sich auf der internationalen Lions Convention auch der LC Sulinger Land, der aus dem Verkauf eines besonderen Souvenirs, Spenden zugunsten der jüngsten Kooperation der deutschen Lions mit LCIF ausschüttet. Lesen Sie hier mehr über SightFirst in Kuba!

Unterzeichnung mit IPIP Dr. Wing Kun Tam und HDL-Finanzvorstand Barbara Goetz
Gruppenbild mit Dieter Bug (stellvertr. Vorstandssprecher HDL), Barbara Goetz (Finanzvorstand HDL), GRV Udo Genetsch, IPIP Dr. Wing Kun Tam (LCIF Vorstand), Volker Weyel (HDL-Geschäftsführer), Prof. Dr. Jörg-Michael Kimmig (Vorstandssprecher HDL), IPGRV Heinz-Joachim Kersting, Dr. Hans-Jürgen Schalk (Vorstand Lions-Quest, HDL), PGRV Wilhelm Siemen (HDL-Verwaltunsratsvorsitzender)

Zusammenarbeit mit Oak Brook

Im Vordergrund standen in Hamburg der Austausch, die Bestätigung und Erneuerung von Freundschaften und Partnerschaften zwischen Lions aus aller Welt. Das HDL nutzte die internationale Zusammenkunft für die Bekräftigung der Partnerschaft mit der Lions Clubs International Foundation in Oak Brook (LCIF), die schon weit zurückreicht. Die überaus erfolgreiche Campaign SightFirst II im Kongo mit dem Bau einer gesamten Augenklinik und der Schaffung des ersten ophthalmologischen Schulungszentrums im frankophonen Afrika, die umfassende, schnelle und nachhaltige Katastrophenhilfe auf Haiti in Zusammenarbeit mit Help e.V., die jahrelange Zusammenarbeit in Sachen "Friedensdorf Oberhausen" sowie zahlreiche weitere erfolgreiche Projekte (jüngst das bereits erwähnte SightFirst Projekt auf Kuba) kennzeichnen den gemeinsamen Weg der internationalen Lions-Stiftung und und dessen Pendant im MD-111, dem Hilfswerk der Deutschen Lions e.V.

"Memorandum of Understanding" ebnet den gemeinsamen Weg für die Zukunft

Durch viel persönliche Initiative, Einsatz und gemeinsames Engagement der Büros diesseits und jenseits des Atlantik stand in Hamburg ein besonderer Termin auf dem Programm. Am Montag, den 08. Juli kamen am LCIF-Stand auf dem Messegelände Vertreter von LCIF, MD und HDL zusammen um feierlich ein schriftliches Abkommen zu unterzeichnen, das die nähere Zusammenarbeit für die Zukunft festhält.

Lesen Sie hier mehr über die Inhalte der Vereinbarung!

drucken

Lions für "Refugee Guide"

(07.03.2016) Lions verteilen 76.500 mal praktische Orientierungshilfe für Flüchtlinge...

Lichtblicke für Kinder 2016 - Benin

(26.02.2016) Zum sechsten Mal in Folge engagieren Lions sich auch 2016 mit einem großen...

Nepal: Wiederaufbau startbereit

(17.02.2016) Immer noch verzögern sich die Hilfsmaßnahmen in Nepal, für den Häuserbau ist aber...

Lions-Augenkliniken in Simbabwe feiern Eröffnung

Erfolgsmeldung kurz vor dem Start des nächsten großen Lions-Lichtblicke Projekts in der...

Ihre Spende kommt an
DZI Spenden Siegel